Kostenlose Parasitentests von Fassisi – für die Hunde und Katzen im Tierheim Triple A

Wow – ganz, ganz herzlichen Dank an die Firma Fassisi für die unglaublich großzügige Unterstützung unseres Partner-Tierheims „Triple A – Marbella y San Pedro“ mit kostenlosen Parasitentests!
 
Ein riesiges Paket mit
– 190 Tests auf FeLV-FIV
– 460 Tests auf Parvovirose und
– 450 Tests auf Distemper
wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt – und ist jetzt auf dem Weg nach Spanien!
Damit können die Hunde und Katzen in kürzester Zeit auf Parasiten getestet und dementsprechend behandelt werden!
Die Firma Fassisi stellt Schnelltestsysteme für Hunde, Katzen, Pferde und andere Tiere her, um diese auf Giardien, Leishmanien, Ehrlichien, Viren und weitere Parasiten super schnell und unkompliziert zu testen.
 
Ganz lieben Dank nochmals von Alpha Unite e.V. und Helfende Hände e.V.

Ausbau der Tierheim-Klinik (Triple A)

Tierschutz – Spenden für den Klinik-Ausbau im Tierheim Triple A (Spanien)

Höchste Priorität in dem von uns unterstützten Tierheim Triple A Marbella hat derzeit der Ausbau der Kleintierklinik.

Insbesondere muss ein kleiner, getrennter Klinik-Bereich für externe Patienten – also Besucher, die ihre Tiere in die Tierheim-Klinik bringen – geschaffen werden.

Hilfe für externe Tiere in Not

Diese Besucher kommen zum Beispiel

  • mit bereits adoptierten Tieren (zur Impfung, Kastration, etc.)
  • mit Findelkindern, die im Tierheim aufgenommen werden sollen
  • mit Tieren in Not, die verletzt sind und versorgt werden müssen

Hierzu wird ein vorhandener Container umgebaut:

Container außen

Wichtige laufende Einnahmen durch Tierarztsprechstunde für Externe

Die weiterführende medizinische Versorgung externer Tiere in der Klinik beschert dem Tierheim Einnahmen, die direkt für die Tierheim-Bewohner und den laufenden Betrieb verwendet werden können.

Die Einnahmen durch die Tierarztsprechstunde betragen durchschnittlich 5.000 Euro monatlich – und leisten damit einen wichtigen Beitrag, um die laufenden monatlichen Kosten des Tierheims von etwa 30.000 Euro abzudecken.

Bisheriger Zugang für externe Tiere muss umgestellt werden

Bislang müssen alle externen Tiere, um in die Klinik (Veterinario) zu gelangen, den kompletten Tierheim-Bereich und die dortigen Zwinger passieren – da die Klinik aktuell inmitten des Tierheim-Geländes liegt.

Lageplan Triple A Marbella

Sie betreten das Gelände unten rechts (siehe Lageplan), passieren den Containter (Almacen) sowie das Büro (Oficina) und anschließend viele der Zwinger, bis sie die Klinik (Veterinario) erreichen.

Wie man sich vorstellen kann, stellte dies ein hohes Maß an Stress für die Gäste und die Hunde im Tierheim dar.

Ein weiterer Grund für die Notwendigkeit der Umstellung sind Auflagen des Veterinäramts. Die externen Tiere und die Tierheim-Tiere sollen nicht in Kontakt kommen.

Umfunktionierung des Spendencontainers als externe Klinikaufnahme für Tiere in Not

Der dem Büro vorgelagerte Container (Almacen) fungiert bislang als Spendenlager. Er soll nun die Situation für die von extern zur Tierarztsprechstunde kommenden Hunde entschärfen, indem er zu einem kleinen, zweiten Klinikbereich umgebaut wird.

Wichtige zu finanzierende Maßnahmen

Container innen

Folgende Maßnahme am neuen Klinik-Bauwagen müssen finanziert werden

  • Den neu entstandenen Praxisraum möblieren und ausstatten
  • Roststellen des Bauwagens ausbessern
  • Dach mit neuer Teerpappe isolieren
  • Innen- und Außenanstrich erneuern
  • Vorbereich (aktuell mit Sonnenschirm und Bänken) ebnen und überdachen -damit die Besitzer und deren Hunde vor Sonne und Regen geschützt warten können

Kosten

Für das Projekt, inklusive aller Material- und Personalkosten, fallen Kosten in Höhe von 1.500-2.000€ an.

Nutzen für den Tierschutz

Durch die zweite Klinik kann der Erhalt der wichtigen Einnahmequelle (Tierarztsprechstunde für Externe) sicher gestellt werden und damit nahezu 20% der monatlichen Kosten des Tierheims abdecken.

Jetzt spenden für aktiven Tierschutz!

Spende jetzt, um dieses Projekt zu ermöglichen! Du unterstützt uns mit deiner Spende dabei, aktiv Tierschutz zu betreiben – mit deiner Spende können wir dieses Projekt realisieren:

Wir danken dir schon jetzt sehr herzlich für deine Unterstützung!

spenden

Spende von Alpha Unite – Container für medizinische Versorgung der Tiere in Rumänien beschafft

Es ist geschafft: Zusammen konnten unsere beiden kleinen Vereine, Helfe4Pfoten e.V. und Alpha Unite e.V., ein weiteres lange erhofftes Projekt realisieren:

Gemeinsam mit eurer Unterstützung und der vieler Tierfreunde konnten wir einen Container beschaffen und liefern, der vor Ort in Bucov nun zu einer deutlichen Verbesserung der Situation führen wird.

Anlieferung des neuen Containers

Medizinische Versorgung im neuen Container

In diesem Container können nun endlich die Hunde professionell medizinisch versorgt, betreut und behandelt sowie auch kastriert werden!

Es ist so wunderbar zu sehen, wie das Leben der Hunde dadurch ein klein wenig besser wird!

Weitere Container nötig

Dennoch werden wir aufgrund der immer steigenden Zahlen von Hunden dort noch einen weiteren Container beschaffen müssen.

Die Kosten liegen bei etwa 2000-3000 Euro.

Wir freuen uns wirklich über jede Spende!

Um jetzt zu spenden und mit zu helfen, gibt es hier die Möglichkeit: Jetzt spenden

Ein ganz herzliches Danke an alle, die mit geholfen und gespendet haben – und ohne die dieses Projekt nicht realisierbar gewesen wäre! 

Und ein ebenso großes Danke an alle künftigen Spender – wir wissen eure Hilfe sehr zu schätzen!

Help save the dogs in the dog shelter Bucov (Romania)

Donate to help the dogs in Bucov

Help provide support for the ov er 1600 abandoned dogs in the dog shelter Bucov, Romania, in serious danger of dehydration, starvation, perishing by cold or dying due to illness.

Support us so that we can take care of them, provide them with medical support, shelter, water and food, and find homes for them so that they can live a safe and protected life – and receive the same love from a family that they are so eager to give themselves.

bucov

More than 500 of the dogs have scabies – an illness that can be treated, but leads to substantial hair loss. If they are not treated it means certain death in the upcoming ice-cold winter in Romania for all infected puppies, old and weak dogs – just weeks or days from now.

Making a difference

Treating, feeding or castrating a dog here and there is always a first step – but with 1600 dogs it often seems like a drop in the ocean.

Making a real difference here means: Solving ALL the problems in the dogshelter of Bucov

– Medical treatment of ALL the dogs
– Castration of ALL the dogs, so that there is no more reproduction and the never ending surge of new dogs comes to a halt
– Providing food and water for ALL the dogs
– Providing shelter for ALL the dogs
– Building a new private shelter and providing care there for the dogs most in need
– Funding this new private shelter for at least the next year

Would you like to help and donate now?

Donate with PayPal

donate

Help us help them
Let us all contribute what we can, and together donate enough so that all of these important projects can be realized.

These dogs have been through so much already: From the pain they endured when they were abandoned, to the horrors when they were living alone on the streets, without food, being chased away or hurt by humans, to being caught by the dog catchers and thrown into the shelter, to starving, suffering from heat and cold, and becoming sick.

We urgently need your help to fulfill our commitment to provide these dogs with the quality care and the lifetime sanctuary they deserve. Please donate now to help.

What can I do?

Help us fund the following projects:

Immediate projects

– Scabies remedy for 500 dogs – to save their lives during winter: 500 x 27€
Total: 13500 €

– Castration of all dogs to finally stop the uncontrollable reproduction:
800 females x 30€ = 24000€
800 males x 21€ = 16800€
Total: 40800€
Total immediate costs: 54300€

Transports to safety

– More transports of dogs to Germany to safe and permanent homes:
Preparation of 25 dogs (medical treatment, vaccination, worming, chipping, official pet passport, etc.) = 25 x 91€ = 2275€
Transport costs for 25 dogs = 2500€
Subtotal: 4775€ per transport
Total for 12 transports per year: 57300€

Building a private shelter for 250+ dogs

One-off costs:
– Property costs = 20000€
– Fencing = 7500€
– Dog houses = 12500€
– Dog bowls for water and food = 4500€
– Costructing a building (incl. sickbay, puppy station and clinic for ambulant treatment) = 60000€
– Outdoor roofing for sheltered area = 2000€
Total one-off costs: 106500€

Running costs
– 4 workers = 4000€ / month
– Dog food for 250 dogs = 250 x 20€ = 5000€ / month
– Electricity, water and heating = 300€ / month
– fees and taxes = 2000 € / month
– veterinary = 2500 € / month
Total monthly costs: 13800€
Total running costs per year: 12 x 13800€ = 165600€

Total costs for the private shelter for one year: 272100€

Total costs for all projects in the first year: 383700€

Doing something about it

Sometimes we stumble upon a dreadful picture or video on the internet, showing the hopeless situation of animals somewhere. Other times we are asked whether we can sign and forward a petition.

But ever so often we then think „I want to help – but how?“, finding no immediate solution. We understand that signing a petition might be a gesture – but we realize that it doesn’t solve the real problems. So we feel helpless, frustrated – and after some time start suppressing the thought, and in most cases eventually stop thinking about it.

I was cooking dinner with a group of friends. Every one of us loves pets, and has one or more dogs or cats, most from shelters or from the streets of Spain, Greece or Romania.

We talked about the pet charity organization www.alpha-unite.org that we founded a few years ago, and what its current projects are.

I started telling the story of the dogs in Bucov – about how much they are suffering, and how many of them won’t be able survive the winter – and everyone starting feeling so sad.

So, thinking about the life-threatening dangers that the dogs in Bucov face every day – we decided we are going to do everything we can to help them.

Do more than donating a few dollars, more than forwarding an email to a handful of people or get them to sign something – because in the end one person alone cannot achieve all that is needed – but together we can.

The current shelter

The shelter Bucov is located in the small town Ploiesti, about 70 km outside of Bukarest in Romania. Even though it has only about 10000 citizens, the state-owned dog shelter is overcrowded with over 1600 dogs.

The population is mostly poor themselves, don’t have much to eat – so caring about homeless dogs is not exactly a priority for them.

In the state-owned shelter, no one cares much about the dogs’ life or death either. The dog catchers just bring them to the shelter, then more or less leave them to their own devices – until they die. If the dogs are lucky, they get fed from time to time – but often dogs are forgotten and don’t receive food or fresh water for days.

The volunteer helpers make the difference

A light at the end of the tunnel is the handful of volunteers who have devoted their lives to caring for the huge number of dogs – and come in every day to provide at least a minimum amount of care for them.

Thanks to their tireless work, and the generous donations of hundreds of caring individuals, it has been possible to create a somewhat stable situation at the shelter for the dogs, and improvements in their care have been made.

Many of our current team members have been working with these dogs for years and continue to care for them and keep them alive without pay.

Dire conditions for the dogs

The dogs’ living conditions range from dire to deadly. In summer, there is seething heat, dryness, almost no water, no shade and a myriad of flies, ticks and other parasites.

In winter it is ice-cold with down to -25° Celsius, and no refuge for the dogs to hide. About 90% of them must survive outside or perish, many not having shelter from the cold as there are way too few huts available. The very few buildings that exist are overcrowded and dirty, and life is no better there than outside.

Hygiene

The ground in kennels and on the paths is not paved. Consequently, when there has been rain or snow almost the entire shelter is covered in mud, mixed with excrements – and therefore lots of germs.

Hygiene is catastrophic, as cleaning occurs almost never. The municipal dog catchers, who are also supposed to care for the dogs, think of them as worthless beings, and often forget to feed them or provide water.

Medical situation

There is no medical attention provided by the shelter, and the only chance for a sick dog is in being discovered by one of our volunteer workers – and being treated by veterinarians paid for with the donations of our non-profit organizations.

At least 500 of the dogs are currently infected with scabies, an illness where they lose most if not all of their fur – making it next to impossible to survive the harsh and cold winter.

Therefore, one of the primary goals is to treat and cure ALL of these dogs – to make their survival possible.

Our goals

Currently, only a small part of the dogs can be cared for more or less adequately. This is what we want to change.

With the proper means we want to
– provide all of them with a highly nutritious and diverse diet and fresh clean water every day
– cure the scabies infections
– start a birth control program, castrating around 800 female and 800 male dogs – to stop the uncontrollable reproduction which currently leads to more and more dogs
– build a team of individuals responsible for the daily operations
– organize transports of the dogs to Germany where we are located and can find families to adopt the dogs, finally giving at least some of them the home they deserve so much
– build a private dog shelter, where initially 250, later hopefully a lot more of the dogs can find a real shelter, be fed and treated medically and with love

Help us help them!

We urgently need your help to fulfill our commitment to provide these dogs with the highest quality care and the lifetime sanctuary they deserve. Please donate now to help!

Many organizations from Germany and around Europe banded together to ensure the dogs receive emergency care – and can find new homes in other countries. We are incredibly grateful for the collaboration of so many wonderful groups and organizations!

The groups that help:
– Helfe4Pfoten e.V.
– ProDog Romania e.V.
– Alpha Unite e.V.

Donate with PayPal

donate

Alpha Unite spendet Transportwägen für Tierheim in Rumänien

Transportwägen für Hunde – für den sicheren Transport von Hunden durchs Tierheim

Besonders freuen wir uns über unser letztes erfolgreiches Projekt für die Hunde im Tierheim Bucov in Rumänien:

Den Kauf von zwei Transportwägen, mit welchen Hunde sicher und unbeschadet durch das Tierheim transportiert werden können.

Dieses Projekt realisierten wir in Zusammenarbeit mit Helfe4Pfoten und der „Asociatia de protectia animalelor Ploiesti“, die vor Ort den Hunden im städtischen Tierheim Bucov helfen, da diese von den Angestellten des Tierheims nicht wirklich versorgt werden.

Dringende Projekte

Um dort zu helfen, hatten wir angefragt, was aktuell die dringendsten Projekte sind. Dies war unter anderem die Beschaffung kleiner Transportwägen. Diese werden benötigt, um die Hunde bei ihrer Ankunft zu den Zwingern, oder später ggf. von den Zwingern zum Transporter zu bringen.

Wenn neue Hunde abgegeben oder abgeholt werden, sind sie meist schon genug verängstigt. Bisher mussten sie dann jedoch noch an allen anderen Hunden vorbei durch das Gelände geführt werden. Dies macht vielen noch mehr Angst, da sie von den städtischen Tierheim-Mitarbeitern mit Fangstangen am Hals gehalten und daran an den anderen Tieren vorbei gezerrt wurden:

fangstange

Daher entstand die Idee, Transportwägen zu bauen, die per Hand gezogen werden können und eine sichere Transportbox als Aufbau besitzen. Die kalkulierten Kosten pro Wagen lagen bei 300 Euro, zwei Wagen waren nötig.

transportwagen-im-einsatz-4

Beide Wagen hat Alpha Unite gespendet.

Gekauft wurden

  • zwei Transportwagen, die normalerweise in der Industrie zum Einsatz kommen
  • zwei stabile Transportboxen
  • Befestigungsmaterial

Diese wurden dann von den ehrenamtlichen Helfern vor Ort selbst zusammen gebaut. Herzlichen Dank an sie für Ihre unermüdliche Arbeit. Ohne sie wäre all das nicht möglich.

 

Frau Delia Sander, die Vorsitzende des Tierschutzvereins Helfe4Pfoten e.V., schreibt uns:

Herzlichen Dank für die große Spende. Dank Ihnen werden die Hunde jetzt nicht mehr gequält mit der Fangstange, wo sie sich oft das Maul aufreißen, Wunden am Hals bekommen, usw… und der Schreck dazu…

Wir sind einfach froh, dass wir einen kleinen Teil dazu beitragen konnten, dass es den Hunden in Rumänien ein klein wenig besser geht…

Die beiden Wagen im Einsatz

transportwagen-im-einsatz-5 transportwagen-im-einsatz-1

Die Wagen im Bau

transportwagen-im-bau-2 transportwagen-im-bau-1

Mehr Infos zur Arbeit vor Ort in Rumänien

Weil die Mitarbeiter des städtischen Tierheims sich nicht um die 1800 Tiere kümmern, helfen vor Ort die ehrenamtlichen Mitarbeiter von Helfe4Pfoten und der „Asociatia de protectia animalelor Ploiesti“.

Leider können sie aktuell kein eigenes, privates Tierheim betreiben, da hierzu ein Grundstück und die finanziellen Mittel zum Betrieb fehlen. Daher helfen beide seit Januar 2011 den Hunden aus dem städtischen Tierheim.

Die Zahl der Hunde in diesem Tierheim betrug damals 600-700, und die Zustände waren damals schon schlimm. Mittlerweile ist sie auf 1800 angestiegen. Sie haben keinen Unterschlupf, bekommen kaum Wasser, haben Angst vor den Tierheim-Mitarbeitern, die gleichzeitig auch Hundefänger sind, und kämpfen um das wenige Fressen, dass Ihnen vorgeworfen wird.

Daher versuchen die ehrenamtlichen Helfer, das Leben der Tiere im Tierheim etwas besser zu machen – indem sie vor allem Hunden in allergrößter Not helfen, kranken Hunde, behinderten Hunde, Hunden mit Räude und Staupe, auch angefahrenen Hunden auf der Straße, und indem sie ständig Kastrationen durchführen.

Dringend nötig ist ein eigenes Grundstück und Mittel, um ein eigenes, privates Tierheim zu finanzieren, in dem die Tiere wirklich optimal und liebevoll versorgt, gefüttert und gepflegt werden können, bis ein neues Zuhause für sie gefunden wurde.

Zuhause für Max gesucht

ZUHAUSE FÜR MAX GESUCHT

max1

Max ist ein lieber und freundlicher Podenco. Er sucht einen Platz bei einer Einzelperson, die ihm Stabilität und Struktur gibt. Er ist verträglich mit anderen Hunden, aber er sollte der einzige Hund im Haushalt sein. Auf seiner Pflegestelle wurde schon viel mit ihm gearbeitet, so dass er schon leinenführig ist. Schön wäre, wenn er arbeiten dürfte – beim Fährtensuchen, Mantrailing, bei einer Rettungshundestaffel. Max ist im Moment auf einer Pflegestelle bei Altötting.

Alle Infos zu Max und Kontakt bitte nur unter: http://fantelgarten.de/tiervermittlung/ Fantelgarten e.V.

max2 max3 max4

2 Labradore suchen dringend neues Zuhause

Zwei 8-jährige Labrador-Brüder vor dem Tierheim retten

Das sind Eco und Eragon – sie brauchen dringend unsere Hilfe!

eco-eragon-06

Aus familiären Gründe können sie nicht mehr in ihrem Zuhause bleiben, das sie seit ihrem Welpenalter hatten… Aktuell leben Sie in Nordbayern – bzw. sollen dieser Tage schon ins Tierheim gebracht werden!

Es ist schlimm genug, wenn zwei so tolle Hunde, die ihr Leben lang einfach nur ihre Herrchen und Frauchen geliebt haben, plötzlich von diesen Menschen und aus dieser Umgebung gerissen werden – ohne etwas dafür zu können.

Sie dann aber in ein Tierheim zu stecken, wäre schrecklich für sie.

Deshalb suchen wir ganz dringend einen liebevollen Platz für diese beiden tollen Jungs!

Eco und Eragon…

  • sind Brüder und reinrassige Labradore – Eco ist der braune und Eragon der beige
  • sind 8 Jahre alt und kamen mit ca. 3 Monaten zu ihrer bisherigen Familie
  • sind liebenswert und freundlich zu Menschen und Kindern
  • sind sehr verspielt
  • sind auf der Straße zurückhaltend gegenüber anderen Hunden jeder Größe
  • sind jeden Tag in einem Großen Garten und haben viel Auslauf
  • haben von Beginn an mit ihren Besitzern gelebt, aber im Zwinger übernachtet
  • sind es gewohnt über mehrere Stunden allein zu sein
  • bellen nie, außer bei Feuerwerk oder Gewitter

Wer kann sich vorstellen, diesen beiden tollen Hunden das neue, glückliche Zuhause zu geben, dass sie verdienen?

Anfragen bitte direkt an das Tierheim Selb:

  • http://www.tierheim-selb.de/
  • Tel. 09287/ 3741
  • info@tierheim-selb.de

labradore-eco-eragon-2 eco-eragon-08 eco-eragon-07 eco-eragon-05 eco-eragon-04 eco-eragon-02 eco-eragon-01

labradore-eco-eragon-1

Dina aus dem Tierheim Triple A

katze-vermittlung-tierheim-dina-3

Dina ist 2 Jahre alt und ein ganz liebenswertes Katzen-Mädchen mit wunderschönen grün-grauen Augen. Sie wurde in einer Kiste gefunden und im Tierheim abgegeben.

Im Tierheim ist sie oft ängstlich wegen der vielen anderen Katzen, und auch ein wenig schreckhaft. Deshalb wäre es so schön für sie, einen ruhigen, liebevollen Platz zu finden, wo es ihr gut geht. Auch mit anderen Katzen kann sie natürlich zusammen leben, aber am schönesten wäre wohl ein Platz, wo sie sich endlich entspannen darf…

katze-vermittlung-tierheim-dina-1

Meldet euch bei uns für Dina!

katze-vermittlung-tierheim-dina-2